Augenerkrankung: Grauer Star / Cataract

Der graue Star ist eine meist in höherem Alter auftretende Trübung der Augenlinse, die zu einer Abnahme der Sehkraft führt und durch eine sogenannte Staroperation behandelt werden kann. Der Eingriff erfolgt in örtlicher Betäubung (eine Vollnarkose wird nur in Ausnahmefällen benötigt) und wird im allgemeinen als sehr wenig belastend empfunden; der Krankenhausaufenthalt beträgt 1 bis 3 Tage. Die Augenlinse wird mittels Ultraschall zertrümmert, anschließend wird eine Kunstlinse eingesetzt, die so berechnet wird dass sie eventuelle vorher bestehende Sehfehler ausgleicht. Diese Methode kann auch bei hohen Fehlsichtigkeiten zur Korrektur der Fehlsichtigkeit eingesetzt werden.